Impressionen des FC Rautheim
Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung vom FC Rautheim im Jahr 2017
 
Einladung
Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung
Samstag, den 13. Mai 2017, 17.15 Uhr
Sportheim
 
Liebe Sportfreunde/innen,
zu dieser Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung laden wir Euch herzlich ein.
 
Tagesordnung
 
  1. Begrüßung und Feststellung der Anwesenheit
  2. Jahresbericht des Fußballabteilungsleiters
  3. Jahresbericht des Fußballjugendleiters
  4. Verschiedenes

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

Mit sportlichen Grüßen

Vorstand der Fußballabteilung

Frühzeitige Miesterschaft unserer Tischtennismannschaft!

Bereits am fünftletzten Spieltag konnte die erste Tischtennismannschaft die vorzeitige Meisterschaft feiern.  Bis dahin war die Mannschaft verlustpunktfrei und musste bis zum letzten Spieltag nur eine Niederlage hinnehmen. Der Aufstieg in die 2. Kreisklasse wurde trotz einiger ernsthafter gesundheitlicher Probleme mehrerer Spieler geschafft. Er gelang auch durch tatkräftige Unterstützung aus der 2. Mannschaft und durch die sehr hohe Motivation aller, kein Training zu verpassen und auch mal von der Montage einen Tag früher nach Rautheim zurückzukehren, um ein Punktspiel zu bestreiten. Die Fotos zeigen einige Szenen aus dem letzten Punktspiel gegen den langjährigen Rivalen TSV Rüningen, das auch sicher mit 9:4 zu unseren Gunsten entschieden werden konnte.

von Till Quabeck

Spiele der 1. Herren gegen TSV Germania Lamme

Spielberichte der 1. Herren gegen TSV Germania Lamme

von Nico Gülle

Für den FC folgte auf die schwierige Aufgabe gegen Spitzenreiter Rot-Weiß eine ähnlich große Herausforderung: Der Tabellenzweite aus Lamme gastierte am Sonntag in Rautheim und hatte gleich eine doppelte Motivation, unsere Erste zu schlagen: Zum einen gewannen wir das Hinspiel in Lamme mit 2:1, zum Anderen wollten die Gäste den Abstand auf Rot-Weiß so gering wie möglich halten. In den ersten Spielminuten schien diese Ausgangslage Lamme enorm Auftrieb zu geben, sie ließen den Ball clever laufen, hatten viel Ballbesitz und übten hohen Druck aus. Unser Team hielt mit großer taktischer Disziplin und hohem läuferischen Aufwand dagegen, sodass sich eine intensive Partie entwickelte. Der TSV hatte dann auch die erste dicke Chance durch Florian Noebe, doch Justin Beer, der den verhinderten Janis Zisenis im Rautheimer Tor vertrat, parierte stark. Die beste Offensivaktion für den FC hatte Torjäger Marvin Heyland nach schöner Einzelleistung mit einem strammen Schuss aus etwa 18 Metern – der Lammer Keeper ließ den Ball nach vorne prallen, doch unsere Spieler schalteten nicht schnell genug. Lamme besaß in Halbzeit eins noch einige Gelegenheiten, doch es fehlte teilweise am letzten Pass, teilweise an der Chancenverwertung.

Nach der Pause verschoben sich die Kräfteverhältnisse etwas. Wir kamen nun besser rein ins Spiel und zeigten auch offensiv – gegen eine starke TSV-Defensive - mehr Kombinationen und Torgefahr. Unser rechte Flügel Stefan Ringling traf nach gut einer Stunde nur die Latte. Doch wie es sich für ein Spitzenteam gehört, schlug Lamme in der 75. Minute eiskalt zu: Nach einem Ballverlust in unserem Mittelfeld schalteten die Gäste schnell um und kombinierten sich bis in den Strafraum, wo Kim Jannik Eggers trocken zur Führung traf – zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt verdient. Doch wir steckten nicht auf, nahmen schnell die Köpfe hoch und belohnten uns nur 7 Minuten später mit dem Ausgleich. Der in der gesamten Partie stark aufgelegte Keeper Beer fand mit einem präzisen weiten Abschlag Heyland, der den Ball mitnahm, seine Gegenspieler ausstiegen ließ und aus gut 30 Metern abzog. Der Ball wurde noch von einem TSV-Akteur abgefälscht, sodass er sich unhaltbar für den Lammer Torwart in den Kasten senkte – ein Tor des Willens. Es blieb beim Endstand von 1:1, mit dem wir sicher – auch angesichts einer starken Leistung - besser leben können als die Lammer.

 

Spiele der 1. Herren gegen VFB Rot/Weiß Braunschweig

Spielberichte der 1. Herren gegen VFB Rot/Weiß Braunschweig

von Thomas Vogel

Am letzten Sonntag ging es für uns zum Tabellenführer an den Madamenweg. Nach fünf ungeschlagenen Spielen in Folge wollten wir dort unsere Serie ausbauen.

Die Marschroute gegen den Ligaprimus war klar. Defensiv sauber stehen / verschieben und immer wieder Nadelstiche setzen. Dies gelang uns in der ersten Hälfte sehr gut, sodass es für uns nur zweimal richtig brenzlig wurde. Die erste Situation konnte T. Vogel für den bereits geschlagenen und mal wieder überragend aufgelegten J. Zisenis auf der Torlinie klären. In der zweiten Situation war es genau andersherum. Nach einem zu kurz gespielten Rückpass von T. Vogel erlief sich der Gegner den Ball und J. Zisenis konnte die Situation nur noch durch ein Foul unterbinden. Die Folge war eine gelbe Karte und ein Elfmeter, den unser Keeper dann auch noch parierte. Die einzige gute Möglichkeit für uns in der ersten Hälfte hatte M. Heyland. Leider wurde der Winkel zum Tor aber so spitz, dass er den Ball nicht mehr einschieben konnte. Somit stand es nach 45 Minuten 0:0.

In der zweiten Hälfte kamen wir immer besser ins Spiel und auch öfter zu offensiven Aktionen. Insbesondere ein Wechsel in der 53. Minute von Rot / Weiß schien uns zu Gute zu kommen. Denn Trainer Dorawa wechselte einen Stürmer für einen Verteidiger ein, sodass Rot / Weiß nun mit zwei Spitzen aber nur noch drei Verteidigern spielte. Nach einem Foul an M. Heyland in der 66. Minute gab es für Rot / Weiß auch noch einen Platzverweis, aber leider verletzte sich auch M. Heyland bei dieser rüden Aktion am Knie und musste in der 70. Minute ausgewechselt werden. Ausgerechnet in einer Phase in der wir Oberwasser hatten stach dann Rot / Weiß Joker Pa Modou Silah und erzielte in der 70. Minute nach einer Flanke aus dem Halbfeld per Kopf das 1:0. Nun warfen wir nochmal alles nach vorne und lösten auch unsere Viererkette auf. Jedoch wurden wir zehn Minuten später eiskalt bestraft. Wieder war es der Torjäger von den Rot / Weißen, der erst drei Leute von uns stehen ließ und dann nur noch einschieben musste. Dies ging auf jeden Fall zu einfach. Zwei Minuten vor Abpfiff kam es dann noch schlimmer. Eine Flanke konnte Pa Modou Silah unbedrängt mit der Brust annehmen und dann mit einem Volleyschuss aus der Drehung vollenden. Hätte unser Keeper J. Zisenis nicht so einen exzellenten Tag erwischt wäre es vielleicht noch schlimmer gekommen.

Trotz dieser Niederlage brauchen wir aber kein Trübsal blasen, sondern müssen unter der Woche weiter trainieren, um am nächsten Sonntag gegen den Tabellenzweiten Lamme ein besseres Resultat zu erzielen.

 

Spiele der 1. Herren gegen TVE Veltenhof

Spielberichte der 1. Herren gegen TVE Veltenhof

von Nico Gülle

Premiere im Kreisligajahr 2017: Erstmals trat unsere „Erste“ am Sonntag wieder auf dem altehrwürdigen Rasenplatz an. Gegner war Tabellenschlusslicht TVE Veltenhof. Gegen die Ex-Kollegen von Neuzugang Thorben Fricke sollte nach dem Sieg gegen Melverode/Heidberg nachgelegt werden. Die erste Halbzeit verlief zunächst torlos: Rautheim hatte viel Ballbesitz und einige Möglichkeiten, versäumte es jedoch, daraus Kapital zu schlagen. Die größte Chance hatte Torjäger Marvin Heyland mit einem Kopfball.

Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild, der TVE stand sehr defensiv und abwartend. Wir spielten geduldig weiter und belohnten uns in der 65. Minute: Nach Vorlage von Kevin Lucht setzte der aufgerückte Innenverteidiger Björn Salgmann den Ball überlegt ins linke obere Eck zur 1:0-Führung. Ein paar Minuten zuvor hatte Heyland nach tollen Solo nur den Pfosten getroffen. Unsere „Erste“ drückte nun auf das 2:0, Salgmann traf nach einem Kopfball erneut nur Aluminium. Die fehlende Konsequenz (und vielleicht auch das Glück) im Abschluss sollte sich letztlich rächen, denn Veltenhofs Alexander Beyer erzielte in der 81. Minute nach einem Konter den Ausgleich. Das Trainerduo Grosenick/Bozkaya löste als Reaktion die Viererkette auf und beorderte den stark aufgelegten Salgmann nach vorne. Die Uhr lief und lief, und quasi mit dem Abpfiff hatten wir die Riesenchance zum „Lucky Punch“: Kevin Achilles brachte eine Ecke punktgenau auf den Kopf von Lucht, der den Ball nur um Millimeter neben das Tor setzte – das wäre es gewesen. Mit unserem „Rückrundenstandard-Ergebnis“ von 1:1 konnte man nach dem Spielverlauf sicherlich nur bedingt zufrieden sein, gerade in Hinblick auf die Resultate der Konkurrenz, die abgesehen von Hondelage geschlossen Punkte liegen ließ. In den nächsten beiden Partien liegen dann die schweren, aber reizvollen Aufgaben bei Rot-Weiß und gegen Lamme vor uns.

 

Spiele der 1. Herren gegen SV Melverode/Heidberg

Spielberichte der 1. Herren gegen SV Melverode/Heidberg

von Thomas Vogel


Nach drei Remis in der Rückrunde wollten wir am Sonntag gegen den Tabellenvorletzten unbedingt den ersten Sieg einfahren. Jedoch zeigte sich ziemlich schnell, dass die Tabelle nicht so aussagekräftig ist. Die Männer vom SV verteidigten auf dem engen Platz sehr gut und schalteten immer wieder schnell um. Endstation war aber immer wieder unsere Defensive oder der wieder sehr gut aufgelegte Schlussmann J. Zisenis. In zwei Fällen hatten wir sogar besonders Glück und das Aluminium rettete. Trotz der leichten Vorteile für die Gäste hatten auch wir unsere Chancen. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es dann in die Pause.
Nach der Pause wollten wir nun zeigen warum wir in der Tabelle weiter obenstehen. In der 63. Minute gab es dann, passend zum Wetter, die kalte Dusche. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau eroberte ein SV Spieler den Ball und vollstreckte zum 0:1. Wir steckten aber nicht auf und ein "Jetzt erst recht"  ging durch die Mannschaft. In der 73. Minute zirkelte A. Kalmis sehenswert einen Freistoß ins gegnerische Tor. Nun wollten wir auch den Sieg und warfen weiterhin alles nach vorne. Dieser Mut wurde in der 87. Minute belohnt. S. Ringling traf mit links ins lange Eck und erzielte den umjubelten Führungstreffer. Allerdings blieben noch drei Minuten zu spielen und so warfen die Gäste nochmal alles nach vorne und hatten sogar die Riesenchance zum Ausgleich. Zum Glück, für uns, verfehlte der Kopfball des freistehenden Stürmers unser Gehäuse.

Festzuhalten bleibt, dass es ein Sieg nach großem Kampf ohne den ganz großen Fußball war!

Am nächsten Sonntag um 14 Uhr gastiert das Tabellenschlusslicht aus Veltenhof bei uns und wir zählen wieder auf eure Unterstützung!
An dieser Stelle möchte ich nochmal ein Dank an alle Zuschauer richten, die auch bei diesem nasskalten Wetter den Weg zu unseren Spielen finden und uns unterstützen. Es ist immer wieder schön vor einer solchen Kulisse zu spielen und eine solche Kulisse hat auch nicht jede Mannschaft in der Kreisliga. Hierfür nochmal DANKE!

Spiele der 1. Herren gegen FC Wenden

Spielberichte der 1. Herren gegen FC Wenden

von Nico Gülle


Nach dem 1:1 beim SV Gartenstadt in der Vorwoche reiste der FC mit dem klaren Ziel nach Wenden, die vollen drei Punkte einzufahren. Schließlich hatte man gegen das vom ehemaligen Bundesligatrainer Rainer Zobel trainierte Team noch eine Rechnung offen: Das Hinspiel, es war die erste Kreisligapartie nach dem Aufstieg, ging mit 1:3 verloren. Mit dieser Erinnerung im Hinterkopf, startete unser Team enorm motiviert ins Spiel. Wir arbeiteten gut gegen den Ball, verschoben konsequent und standen somit defensiv sehr kompakt. Nach vorne setzten wir einige Nadelstiche, ohne die ganz großen Torchancen zu kreieren. Auch Wenden tat sich offensiv schwer, sodass das Halbzeitergebnis von 0:0 zu erklären ist.
Dieses Ergebnis hielt erfreulicherweise nicht mehr lange stand, denn wir kamen überragend aus der Pause. Ein langer Ball von Innenverteidiger Thomas Vogel landete in der 48. Minute beim aufgerückten Björn Salgmann, der die Übersicht behielt und Torjäger Marvin Heyland im Rückraum bediente – den Rest kennt Ihr schon. Es war bereits die 20. Bude unseres Goalgetters!
Doch statt mit dem schnellen Tor befreit und selbstbewusst aufzuspielen, setzte sich bei unserem FC wohl eine gewisse Zufriedenheit ein. Wir bekamen immer weniger Zugriff in den Zweikämpfen, nach vorne spielten wir zu schnelle und vor allem zu viele Fehlpässe. Wenden drückte nun auf den Ausgleich und hatte zunächst Pech bei einem Lattentreffer. In der Nachspielzeit passierte es dann: Die Zobel-Elf bekam mit der letzten Aktion der Partie noch einmal einen Freistoß aus links vom 16er zugesprochen. Flanke in den Strafraum, Kopfball und zunächst starke Parade von Janis Zisenis, Wenden setzt nach und macht das Ding – ein Tor des Willens und letztlich eine gerechte, wenn auch aus Rautheimer Sicht unnötige Punkteteilung.

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg!!!

Heute konnte die erste Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen. Im ersten Spiel konnte man mit 7:1 gegen Vechelde / Lengede gewinnen. Im zweiten Spiel reichte dann ein 4:4 Unentschieden gegen BV Drömling II.
Damit gab es einen direkten Durchmarsch von der Kreisliga in die Bezirksliga!

Wir ziehen den Hut vor dieser Leistung und wünschen auch für die nächste Saison viel Erfolg!

Am Aufstieg beteiligt waren Nele Lindemann, Caroline Pohl und Stefan Schinke (alle FC Rautheim) und vom TTC Grün-Gelb: Björn Hansen, Andre Willrich und Jan Lewerenz

von Thomas Vogel

Spiele der 1. Herren gegen SV Gartenstadt

Spielberichte der 1. Herren gegen SV Gartenstadt

von Thomas Vogel


Gestern traten wir zum ersten Pflichtspiel im Jahr 2017 beim SV Gartenstadt an.
Bei zunächst relativ gutem Wetter wollten wir uns für die Hinspielniederlage revanchieren. In der ersten Halbzeit hatten wir den Gegner gut im Griff, sodass es nur nach zwei Standards eng für uns wurde. Nach einem abgefangenen Ball erzielte M. Heyland das 1:0 (17. Minute).
Nach der Pause wollte Gartenstadt mit allen Mitteln das Spiel drehen und operierte meist mit langen Bällen. Richtig gefährlich war Gartenstadt weiterhin nach Standards. So fiel auch in der 51. Minute nach einer Ecke der Ausgleich. In der Folgezeit wurde das Spiel immer hektischer und wir verloren ein wenig den Faden. Nachdem dann noch starker Regen und Hagel einsetzte, war ein gepflegtes Spiel kaum noch möglich.

Am Ende blieb es dann bei der verdienten Punkteteilung. Wenn das Wetter es zulässt geht es nächste Woche nach Wenden.

Spiele der 1. Herren gegen Lehndorf und Freie Turner 4

Spielberichte der 1. Herren gegen Lehndorf und Freie Turner 4

von Niko Gülle


Auch im dritten Test nach der Winterpause stellte sich auf dem Rautheimer Kunstrasenplatz eine hochkarätige Mannschaft vor. Gegner war der aktuelle Bezirksligazweite Lehndorfer TSV, der – sofern alle Nachholspiele gewonnen werden – demnächst sogar die Tabellenführung übernehmen könnte. Und so traten die Lehndorfer auch auf, zeigten hohe Präsenz in der Zweikampfführung, kombinierten schnell und agierten in den entscheidenden Situationen cleverer. Die Entstehung des 0:1 allerdings war unglücklich: Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, Lehndorf schaltet schnell um und holt einen Elfmeter heraus (13. Minute). Nach diesem Gegentor fanden wir allerdings besser in die Partie, ohne uns wirklich hochkarätige Chancen herauszuspielen. Die Gäste dagegen kamen immer wieder gefährlich vor das FC-Tor und erzielten kurz vor der Halbzeit – zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt ;) – das 0:2. Nach der Pause wollten wir die Partie natürlich noch drehen, doch der Bezirksligazweite war an diesem Tag einfach eine Klasse besser und schraubte das Ergebnis noch auf 0:6 in die Höhe.

Eine Woche später stand die „Erste“ erneut bei einem Testspiel auf dem Rasen. Frühmorgens um 10 Uhr empfingen uns die Freien Turner 4 (1. Kreisklasse) auf dem Kunstrasenplatz am Prinzenpark. Die Zielvorgabe vom Trainerduo Grosenick/Bozkaya vor der Partie lautete: „Zu-Null-Sieg“. Unser Start jedenfalls hätte nicht besser verlaufen können: Bereits zwei Minuten nach Anpfiff stand Mittelfeldmotor Max Seikowsky im Strafraum goldrichtig und erzielte das 1:0. Angeführt vom lautstarken Interims-Kapitän Thomas Vogel zeigte der FC eine hochkonzentrierte Leistung und arbeitete defensiv sehr diszipliniert, die Turner hatten Probleme, sich unter dem Druck unseres Teams aus der eigenen Hälfte zu befreien. So zeigte unsere Elf bereits in der ersten Viertelstunde zahlreiche gelungene Angriffe und Kombinationen, es haperte jedoch entweder im Abschluss oder am finalen Pass. In der 23. Minute zollten wir diesen Nachlässigkeiten zunächst Tribut: Ballverlust in einer Offensivaktion am Turner-Strafraum, zu langsames Umschaltspiel und eine abgefälschte Flanke begünstigten Turners Ausgleich. Unser Team ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und spielte konsequent weiter. So stellte Kevin Achilles, der als „Zehner“ agierte, mit einem Doppelpack die Weichen in Richtung 3:1-Halbzeitstand für Rautheim. In der zweiten Hälfte waren rund 10 Minuten absolviert, als Linksverteidiger Nils Salgmann nach einem Freistoß mit einem platzierten Kopfball zum 4:1 traf. War das die Entscheidung? Diese Frage schienen die Rautheimer Akteure gedanklich mit „Ja“ beantwortet zu haben und leisteten sich von der 60. Bis zur 62. Minute eine kleine Tiefschlafphase. Die „Vierte“ der Freien Turner bestrafte dies umgehend, traf zunächst nach einem Eckball und markierte wenig später sogar den Anschlusstreffer. Nun war unser Team aus der kurzen Lethargie erwacht. Einen Freistoß wehrte die Defensive der Gastgeber zunächst noch ab, doch Vogel brachte den zweiten Ball lang und exakt auf Neuzugang Thorben Fricke. Tolle Ballannahme und eiskalter Abschluss – unser neuer Offensivwirbelwind krönte eine starke Leistung mit dem schönsten Tor der Partie (66.). Stichwort starke Leistung und Tor: Auch Rechtsverteidiger Kevin Lucht überzeugte in der gesamten Partie defensiv sowie offensiv und belohnte sich mit einem schön herausgespielten Treffer in Minute 80. Die Turner hatten nun nicht mehr viel entgegen zu setzen und mussten in der Nachspielzeit noch das siebte Gegentor schlucken. Stürmer Luca Ebeling, wie Fricke im Winter verpflichtet, wurde im Strafraum mit dem Rücken zum Tor von hinten rüde umgegrätscht – unnötiges Einsteigen, eine harte rote Karte und ein Elfer waren die Folge. Diesen verwandelte der eingewechselte Routinier Ali Gülmez souverän zum 7:3-Endstand aus Rautheimer Sicht. Fazit: Zielvorgabe nicht ganz erreicht, aber trotzdem eine zufriedenstellende Leistung geboten. Sofern die Witterungsbedingungen es zulassen, tritt unsere „Erste“ zum Auftakt der zweiten Kreisliga-Halbserie am kommenden Sonntag, 5. März, um 15 Uhr beim SV Gartenstadt an.

Fotos Aqua Fitness Staßfurt 2016

Es sind Fotos von dem Ausflug der Aqua Fitness nach Staßfurt 2016 auf unserer Webseite eingestellt.

Diese könnt ihr hier euch ansehen.

Leistungsriege im Turnen

Beim Leistungsturnen, handelt es sich um Kinder und Jugendlichen, die ihre turnerischen Fertigkeiten optimieren wollen.

Hier wird den Turnern , auf methodische Weg , beigebracht turnerische Elemente , bis auf Wettkampfebene zu erlernen.

Die koordinativen Fähigkeiten zu stärken und sich mit anderen im Wettkampfbetrieb zu messen.

weiterlesen ...

Trainingsplan mit Kabinenbelegung Saison 2016/2017

Der neue Trainingsplan ist ab August 2016 gültig!

Den Trainingsplan mit Kabinenbelegung für unsere Sportanlage könnt ihr hier herunterladen.


Leistungsriege nimmt Training wieder auf

Die Ferien sind nun zu Ende und wir haben das Training wieder aufgenommen.
Gut motiviert, für die ausstehenden Wettkämpfe waren die Turner zahlreich dabei.

AUFSTIEG in die Bezirksklasse!!!

Die erste Mannschaft Badminton der Spievereinigung FC Rautheim/TTC Grüngelb ist in die Bezirksklasse aufgestiegen.

Herzlichen Glückwunsch

Stefan Horn

Aqua Fitness - Wassergymnastik

Sie wollen schon lange etwas für Ihre Gesundheit tun. Sie bewegen sich gerne im Wasser und finden Bahnen schwimmen stupide und langweilig.

Hier das richtige Angebot ganz in Ihrer Nähe!

Aquafitness-Wassergymnastik die schonende Art sich fit zu halten bzw. fit zu werden. Bewegung bei flotter Musik in wohlig warmen Wasser (30 Grad) ist für jedes Alter genau das Richtige. Sie stärken Ihre gesamte Muskulatur intensiv aber gelenkschonend und gleichzeitig trainieren Sie Ihr Herz-Kreislauf-System. In geselliger Frauen-Gruppe macht die Allround-Gymnastik richtig Spaß und man genießt hinterher das tolle Gefühl etwas für sich getan zu haben.

Ort: Therapiebad der Hans-Würz-Schule im Bebelhof, Kruppstr. 24a

Zeit: Donnerstag 17.00 - 18.00 Uhr oder 18.00 - 19.00 Uhr

Kursbeginn: jederzeit - einfach am Donnerstag in der Schwimmhalle vorbeischauen und an einer Probestunde teilnehmen (Kosten: 1,50€ "Wassergeld")

Informationen bzw. Anmeldung:

FC Rautheim, Telefon: 0531-62 704 (Übungsleiterin)